Sonntag, 29. Dezember 2013

Silvester Cupcakes
Bellini & Orange

Bye bye 2013 - hello 2014. Auf ein neues, ereignisreiches, spannendes & tolles Jahr! Aber keine Angst liebes 2013, wir verabschieden dich würdig und haben uns zwei Gäste eingeladen. Die Orange und den Bellini, zwei ganz schmacke Jungs. Versprochen! 




Seid ihr bereit? Geht auch ganz fix, schließlich möchte man ja vor Silvester noch das eine oder andere erledigen und sich für einen unvergesslichen Abend aufbrezeln. Und los: 






Silvester - Cupcakes // Orange & Bellini

für 12 Stück

100 g weiche Butter 
150 g Zucker 
1 EL Orangenzucker (entweder selbstgemacht nach 
dem Rezept von Prinz Leinad oder gekauft)
2 Eier
175 g Mehl 
1 TL Backpulver
1 Prise Salz 
100 ml Bellini 
50 ml Buttermilch / ersatzweise Milch und einen kleinen Schuss Essig 

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Auf den Lebkuchen! Cheers!



Heute habe ich wohl mein schnellstes Rezept überhaupt auf Lager. Den Lebkuchen - Likör. Er ist sehr, sehr lecker und eine Bereicherung für die kalte Jahreszeit. Da meine liebe Mama schon seit vielen Jahren zu besonderen Anlässen selbst einen Irish Cream Likör zubereitet, kam mir die Idee, daran mal ein bisschen was zu verändern. Das habe ich hiermit getan :) 




Beim Wodka würde ich euch empfehlen, einen "guten" Wodka zu verwenden. Je besser die Zutaten, desto besser das Resultat. Mein Likör hat mir sehr gut geschmeckt und auch bei den Beschenkten kam er sehr gut an. 

Ich würde sagen, wir nutzen die kalte Jahreszeit mal noch ein bisschen für solche tollen winterlichen Dinge aus, oder? ;) 





Sonntag, 22. Dezember 2013

Plätzchen verpacken leicht gemacht

Kennt ihr das, wenn ihr eure mit Herzblut gebackenen Plätzchen verschenken wollt und euch irgendwie die zündende Idee für die Verpackung fehlt? Na dann, hereinspaziert. 

Jahr für Jahr landen relativ viele weihnachtliche Naschereien bei uns zu Hause, die Nachbaren, Tanten oder Bekannte feierlich überreichen. Fast alle sind in durchsichtigen Tütchen hübsch aufeinander geschichtet oder in einer weihnachtlichen Tasse versteckt. Irgendwie hatte ich mal Lust auf was anderes. Auf was neues. Ich habe mir im Schreibwarenhandel einen Schwung Kartons besorgt, in allen erdenklichen Geschäften Dekomaterial in mein Körbchen eingeladen und individuell auf den Geschmack des Beschenkten Verpackungen gebastelt. 






Eine andere süße Idee ist, Acryl-Christbaumkugeln mit losem Tee zu befüllen. Ich habe hier die Sorte "gebrannte Mandel" (Drogeriemarkt) ausgesucht. Ein weihnachtlicher Kakao wäre auch eine Möglichkeit, ist allerdings nicht ganz einfach zu befüllen, wenn man noch ein paar Nonpareilles oder Zuckerstangen-Stücke mit dazu gibt. 








Die Papiertüten habe ich selbst gebastelt. Ihr könnt hier selber Maße wählen oder ihr öffnet eine gekaufte Papiertüte und nehmt sie als Vorlage. Anna von Casa di falcone hat hier eine Vorlage zum Download eingestellt.  Mir gefällt an den selbstgemachten Beuteln besonders gut, dass man das Fenster in allen möglichen Varianten gestalten kann und natürlich die Farbe selber bestimmen kann. Die Plätzchen habe ich einfach in ein durchsichtiges Tütchen gepackt und dieses dann in den Karton hineingestellt.  Zusammen geklebt habe ich mit doppelseitigem Klebeband. Sekundenkleber geht auch, aber ich würde dann wahrscheinlich heute noch an den Tüten kleben ;)

Samstag, 21. Dezember 2013

Weihnachtsbäumchen zum Vernaschen



Heute stelle ich euch meinen Gastbeitrag vor, der gestern bei  Tortenlust im Blogger-Adventskalender erschienen ist. 



 

Ich habe mich für diese kleinen Christbäumchen entschieden, weil ich sie einfach -im wahrsten Sinne des Wortes - zum Anbeißen finde :) 

Ob als Tischdeko, als Nachspeise oder zum Weihnachtskaffee, das Christbäumchen passt zu vielen Gelegenheiten. Ich habe meine Bäumchen etwas neutraler gehalten. Wer möchte, kann natürlich auch noch essbar schmücken. 

Letztes Jahr habe ich die Bäumchen auch schon gebacken, mich zusammen mit einem davon fotografiert und zu Weihnachten als Gruß verschickt. Die Reaktionen waren so toll, dass ich mich nochmal ans Christbaum - züchten gemacht habe. 





Mini Christmas Trees

(für ca. einen großen und einen kleinen Christbaum)


für den Teig:
50 g weiche Butter
75 g Zucker
1 Ei
1/2 TL Zimt
eine Prise gemahlene Nelken
eine Prise gemahlenen Anis
75 ml Buttermilch (ersatzweise 75 ml Milch und einen kleinen Schuss Essig)
90 g Mehl
grüne Lebensmittelfarbe


außerdem braucht ihr noch:
Sternausstecher in mindestens drei verschiedenen Größen
etwas Puderzucker
Schaschlikspieße oder einen anderen Träger für die Baumspitze
eine Baumspitze z.B. ein Stern aus Papier, Fondant, o. ä.

Donnerstag, 12. Dezember 2013

Wenn der Spekulatius und der Cupcake...


.... ein Date haben, dann entstehen im besten Fall diese zuckersüßen Küchlein: 








Die Spekulatius-Sterne stehen bei mir jedes Jahr auf der Plätzchenliste. Ich liebe ihren Geschmack einfach. Darum wollte ich auch mal Cupcakes mit Spekulatius-Geschmack haben. Das habe ich heute umgesetzt. Spekulatius durch und durch. Im Teig und im Frosting. Yummy! :) 








Spekulatius - Cupcakes 


für 6 Stück 


50 g weiche Butter 
75 g Zucker 
1 P. Vanillezucker
1 Ei 
90 g Mehl
1 TL Backpulver 
1 gehäufter TL Spekulatiusgewürz
75 ml Buttermilch (ersatzw. 75 ml Milch 
und einen Schuss Essig) 


175 g Doppelrahmfrischkäse 
100 g geschlagene Sahne 
6 Spekulatiuskekse 


Samstag, 7. Dezember 2013

Glücksgefühle mal anders
Glühweinmacarons

Hallo meine Zuckerschnuten! 

Mal wieder habe ich eine Idee umgesetzt, die mir seit einigen Tagen keine Ruhe gelassen hat. Ich habe nach langer, langer Zeit mal wieder Macarons gebacken und sie geschmacklich in die Ecke [Glühwein] gedrängt ;) 



Ich weiß, dass diese kleinen Biester so mancher von euch schon schlaflose Nächte beschert haben. Da hilft nur eins, Geduld, jede Kleinigkeit beachten und locker bleiben. Wird schon noch klappen. Das richtige Rezept hilft aber auch schon einen riesen Sprung weiter! Die ultimative Macaronkönigin auf dieser Erde ist wohl Aurelie Bastian, auf deren Grundrezept auch meine Macarons beruhen. Ich habe euch Aurelie´s Grundrezept mal kursiv geschrieben, der Rest stammt aus meiner Mixtour :)




Glühwein - Macarons 


45 g gemahlene Mandeln 
75 g Puderzucker 
36 g Eiweiß 
10 g Zucker 
rosa Pastenfarbe 
etwas Orangenschale (ich habe hier zu 
Gunsten der Konsistenz das Orangenschalen-
Aroma verwendet, gibts in jedem Supermarkt) 
etwas Zimt 
etwas gemahlene Nelken 
gaaanz wenig gemahlenen Anis 
Glühweingelee o. Zutaten für eine andere Füllung 




Sonntag, 1. Dezember 2013

Das 1. Teigfabrik - Blogevent
Zeigt her eure Törtchen!


 


Update: Auch wir gehen in die Verlängerung! Das Blogevent läuft genau einen Monat länger, alle Termine verschieben sich einfach um einen Monat :)








Ihr Lieben, 

bald ist es soweit. Die Teigfabrik wird bald schon ein Jahr alt! Unglaublich, aber wahr. Die Zeit vergeht wie im Flug und meine kleine Teigfabrik ist schon ganz schön gewachsen. 

Deswegen schmeiße ich eine Party. Eine virtuelle Party, bei der man etwas mitbringt und garantiert keinen Kater davonträgt :) Und IHR könnt dabei sein! Zeigt mir eure schönsten Törtchen! 






Am 06.01.2012 habe ich die Teigfabrik ins Leben gerufen. Das möchte ich mit euch feiern. Damit wir auch eine richtig schönes Fest feiern, fangen wir gleich mit der Planung an :P

Ich möchte eure Leidenschaft sehen. Backt mir einen oder mehrere Cupcakes oder kleine Törtchen (bis 12 cm Durchmesser), setzt euer Backwerk hübsch in  Szene und schickt mir ein Bild. Mit etwas Glück kann man damit auch noch was absahnen. Ich habe richtig tolle Gewinne organisiert (bin richtig neidisch auf euch)! Es wird drei Preise für die schönsten Törtchen geben.  Unter den anderen Teilnehmern werden drei Zufallspreise ausgelost. 

Samstag, 30. November 2013

Lasst uns froh und lecker sein
♥ ♥ ♥

Post aus meiner Küche. Man schickt netten Menschen selbstgemachte Leckereien und bekommt von der selben Person auch ein liebevoll gepacktes Päckchen zurück. Eine spitzen Idee. Wie lange wollte ich mich schon anmelden? Schon seit Ewigkeiten. Jedes Mal hat es aus irgendeinem Grund nicht geklappt. In dieser Runde hat es einfach klappen müssen. Und es hat geklappt! :) 


Meine Tauschpartnerin war Kerstin von Glüxkind und das war mein PAMK - Päckchen für sie: 




Ich habe für Kerstin eine Plätzchenvariation zusammen gepackt, 

ein Glühweingelee gekocht, 

ein Weihnachtsmüsli zubereitet und 

Lebkuchenschokolade gegossen. 


Alles ziemlich easy nachzumachen und auch einzeln als kleines Geschenk oder Mitbringsel ganz sicher eine Freude für den Beschenkten! 




Chocolate Bark 
(Lebkuchenschokoladenbruch) 


Schokolade, Lebkuchen und ab geht die Post (im wahrsten Sinne des Wortes hehe)! 


 

für 2 Tafeln:


zwei Tafeln Vollmilch - oder Zartbitterschokolade
ein Lebkuchen (mit Schokoladenboden) 
kann auch variiert werden, z.B. mit Spekuatius  

Freitag, 29. November 2013

Ingwerbonbons mit weißer Schokolade





Die Plätzchenrunde ist fast vollständig, hier kommt mein vorerst letztes Plätzchenrezept. So wie ich mich kenne, liegt die Betonung auf VORERST. In meinem Kopf spukt nämlich seit Tagen eine Idee herum, die umgesetzt werden möchte. Nach 12 Tagen weihnachtlicher Rezepte geht es heute in die nächste Runde mit weißer Schokolade & Ingwer. Und weil das irgendwie ganz gut passt, habe ich mich für meinen Bonbon - Ausstecher entschieden. Ihr seht also eine kleine Mogelpackung ;) 






Ingwerbonbons mit Schokolade 

ergibt sehr viele :) 
100 g gehackte Haselnusskerne
250 g Mehl
125 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
125 g Butter
frischen Ingwer (ein ca. 2 cm langes Stück)
evtl. gemahlenen Ingwer
100 g weiße Kuvertüre
50 g weiße Schokolade


Donnerstag, 28. November 2013

Schoko küsst Pflaume


  


Die Plätzchendosen stapeln und stapeln sich aber eine Zutat haben wir noch gar nicht verwendet und das, obwohl sie doch einen hohen Stellenwert hat - die Schokolade! Das holen wir sofort nach.Ohne Schokolade kann Weihnachten nämlich nicht kommen! Als erstes gibt es dunkle Schokoplätzchen, in die kleine Pflaumenstückchen eintauchen :) 






Schoko - Pflaumen - Plätzchen 



für 35 Stück:


125 g getrocknete Pflaumen
3 EL Kirschwasser
270 g Mehl
50 g Kakaopulver
120 g Puderzucker
1 Prise Salz
200 g Butter
1 Ei




Mittwoch, 27. November 2013

Heute schon geknuspert?
Pistazien Sablés


Ihr seid auf der Suche nach einem richtig außergewöhnlichen Plätzchen- Rezept? Kein Problem. Heute trauen wir uns mal was. Wir vereinen wunderbare Aromen miteinander. Süß trifft salzig und zur Krönung geben wir noch etwas rosa Pfeffer dazu.... 







Pistazien - Sablés 

für ca. 40 Stück: 

280 g Mehl
80 g Puderzucker
Salz
1 Päckchen Vanillezucker
fein abgeriebene Schale von ½ Bio-Zitrone
220 g weiche Butter
2 Eiweiß
80 g grob gehackte Pistazienkerne
80 g getrocknete Cranberries
3 EL zerstoßene rosa Pfefferbeeren
etwas Zucker zum Wälzen





Dienstag, 26. November 2013

Wundervolles Glühweingelee

Es wird hochprozentig. Aber nicht in unserem Trink-Glas sondern im Marmeladen-Glas. Es gibt Glühweingelee. Mit allem, was das Herzchen eines Glühweins begehrt. Rotwein, Anis, Zimt, Orangenschale, Zimt, Vanille und ein ordentlicher Schuss Liebe. Könnte allerdings sein, dass man sich während dem Einkochen einen Rausch einfängt ;) 






ober-mega-yummi Glühweingelee




für 4 Gläser á 200 ml:


750 ml Rotwein (ich habe lieblichen Dornfelder verwendet)

500 g Gelierzucker 2:1
etwas Vanille aus einer Vanillemühle
4 Sternanis
1 Zimtstange
6 Nelken
Schale von 2 unbehandelten Orangen (Gewürze evtl. in ein Teeei oder Teebeutel zum selbst befüllen geben) 











Montag, 25. November 2013

Rum - Rosinen - Kipferl

An alle Rosinen - Hasser: heute ist der Tag X. Ich wette, euch machen diese Rosinen nichts aus. Früher konnte man mich mit Rosinen jagen, aber das hier schmeckt wirklich. Ich versprech´s.  Diese kleinen, schrumpeligen Früchtchen sind gar nicht mal so ohne.











Rum - Rosinen - Kipferl 


für etwa 90 Stück



300 g Weizenmehl
½ gestr. TL Backpulver 
125 g Zucker 
1 Pck. natürliches Orangenschalen-Aroma   
150 g weiche Butter oder Margarine  
1 Ei (Größe M)  
125 g Rum-Rosinen, ersatzweise  Rosinen sowie 1/2  Fläschchen Rum-Aroma  






Sonntag, 24. November 2013

Schlecht-Wetter-Pluspunkt: Bratapfel - Cupcakes

Zeit für einen Cupcake. Die vergangenen Tage waren wir ja etwas knuspriger unterwegs, heute legen wir einen Schlemmertag ein. Ich war heute mal wieder in meiner Versuchsküche unterwegs und habe an Bratapfel-Cupcakes gebastelt. Und was soll ich sagen, ich sitze hier auf der Couch mit einem Bratapfel-Cupcake auf dem Schoß und genieße diese kleine Sünde. 





Lockerer Teig vereint mit Mandeln, Rosinen, Äpfeln, Zimt und Nelken. Ein kleiner Wintertraum (ich werde doch wohl nicht noch ein Winter-Fan werden?!?). 






 


Bratapfel - Cupcakes alá Teigfabrik 





 für 6 Stück: 

{Teig} 

120 g weiche Butter 
120 g Zucker   
 2 Eier  
120 g Mehl 
1 TL Backpulver   
2 größere Äpfel  
2 EL Rosinen  
40 g gemahlene Mandeln  
1/3 TL gemahlene Nelken  
1/2 TL Zimt  
etwas Vanilleextrakt aus einer Mühle  
oder etwas Vanillemark 
 

{Frosting}

200 g Sahne 
200 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)  
1 TL Zimt  
1 P. Vanillezucker  
etwas Vanilleextrakt aus einer Mühle  
oder etwas Vanillemark 

{karamellisierte Äpfel}  

7 - 8 EL Zucker  
etwas Apfelsaft 




Samstag, 23. November 2013

Kirsch - Marzipan - Spitzbuben



Nur Marmeladenkekse? Naja, klar, aber dafür welche von der Sorte SUPERLECKER! :) 

Weihnachtlich gewürzter Plätzchenteig trifft auf Kirsch-Marzipan-Konfitüre - geht klar würde ich sagen! Da sieht man die Herzchen nicht nur auf den Plätzchen ;)







Spitzbuben

für ca. 30 Stück: 

150 g Butter
50 g Puderzucker 
1 P. Vanillezucker 
1 Ei
1 TL Kirschwasser
150 g gemahlene Mandeln
150 g Mehl
1 TL Kakaopulver (ungesüßt)
Zimt- und Nelkenpulver 
150 - 200 g Kirsch-Marzipan - Konfitüre  

Freitag, 22. November 2013

Zimtstern
goes
Cranberrystern



Ladies, heute wird´s rosa und es glitzert sogar ein bisschen. Wenn das mal kein Mädchentraum ist. Wir machen die Zimtsterne noch schöner und ein kleines bisschen fruchtiger.  





 


Cranberrysterne


für 30 Stück:
250 g gemahlene Mandeln
200 g Zucker
½ Zimt
1 - 2 Eiweiß (ca. 40 g ~ Größe L)
350 g Puderzucker
1 TL abgeriebene Orangenschale
50 g getrocknete & gehackte Cranberrys
1 EL Zitronensaft
2 - 3 EL Cranberrysaft





Donnerstag, 21. November 2013

Ein fruchtiger Punsch aus der Teigfabrik

Im Winter darf es ruhig mal etwas heißes zu trinken sein. Was wäre die Adventszeit ohne Glühwein, Punsch & Co.? Ich bin nicht wirklich von der trinkfesten Sorte und höre gleich die Englein singen, wenn ich eine Tasse Glühwein trinke. Deswegen gibt es bei mir einen Punsch, der aber auch noch mit etwas (hoch)prozentigem vereint werden darf.... 







 

Teigfabrik - Früchtepunsch 

200 ml klarer Birnensaft 
250 ml Kirschsaft 
etwas Vanille aus einer Vanillemühle oder Vanillemark 
1 Zimtstange 
3 Sternanis 
nach Belieben z. B. etwas Amarettolikör 

Hilfsmittel: 1 Teesieb für losen Tee 







Mittwoch, 20. November 2013

Mein allerbestes Plätzchen:
die Punschschnecke




Das ganze Jahr freue ich mich schon auf die Plätzchen in der Weihnachtszeit. Zugegeben, auf die Punschschnecken freue ich mich mit riesengroßem Abstand am allermeisten. Der Teig ist unbeschreiblich lecker und die Füllung lässt mich mit den Augen rollen. Cranberrys, Nelken, Anis, Zimt, ... ein Punsch zum anbeißen





Punsch - Schnecken 


für ca. 34 Stück 
(ich mach´immer gleich die doppelte Menge) 


125 g Butter 
75 g Zucker 
1 Prise Salz 
250 g Mehl 
1 P. Vanillezucker 
2 EL Doppelrahmfrischkäse 
1 Ei (M)
ca. 150 g getrocknete & zerkleinerte Cranberrys
(zerkleinert z.B. bei Edeka erhältlich) 
100 g Kirschkonfitüre 
1/4 TL Zimt 
1 Prise Sternanis 
1 Prise gem. Gewürznelken 
1 Eiweiß (M)
ca. 40 g Haselnusskrokant
 


Dienstag, 19. November 2013

Weihnachtskipferl
Vanillekipferl mal anders




Zeit für einen Klassiker. Zumindest fast, denn ganz so klassisch möchte ich es dann doch nicht. Vanillekipferl sind natürlich auch super, aber diese Kipferl nehmen uns mit  auf eine kleine Geschmacksreise. Dahinter verstecken sich Anis, Orangenschale und Mohn. Ein weniger süßes Plätzchen, aber dennoch ein Highlight.






Weihnachtskipferl


für 70 Stück:
Orangenzucker:
3 TL abgeriebene Orangenschale
80 g Zucker
½ TL gemahlenen Mohn
Kipferl:
2 TL Anissaat
200 g Butter
90 g Puderzucker
1 Eigelb (M)
Mark aus einer Vanilleschote
Salz
300 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln


Montag, 18. November 2013

Knusprige Spekulatius - Sterne




Eine meiner Lieblings-Plätzchen, die garantiert jedes Jahr ihren Auftritt haben. Sie sind schön nussig, knackig und einfach wahnsinnig lecker. Unkompliziert zu machen sind sie auch noch. Das sind doch genug Argumente, um loszulegen, oder? ;)





 

Spekulatius - Sterne 

für ca. 50 Stück

100 g gehackte Haselnusskerne 
250 g Mehl
1 gestrichener TL Backpulver 
125 g Zucker 
1 P. Vanillezucker 
1 TL Spekulatiusgewürz
1 Prise Salz 
1 Ei 
125 g Butter 
2 - 3 EL Schlagsahne