Montag, 25. November 2013

Rum - Rosinen - Kipferl

An alle Rosinen - Hasser: heute ist der Tag X. Ich wette, euch machen diese Rosinen nichts aus. Früher konnte man mich mit Rosinen jagen, aber das hier schmeckt wirklich. Ich versprech´s.  Diese kleinen, schrumpeligen Früchtchen sind gar nicht mal so ohne.











Rum - Rosinen - Kipferl 


für etwa 90 Stück



300 g Weizenmehl
½ gestr. TL Backpulver 
125 g Zucker 
1 Pck. natürliches Orangenschalen-Aroma   
150 g weiche Butter oder Margarine  
1 Ei (Größe M)  
125 g Rum-Rosinen, ersatzweise  Rosinen sowie 1/2  Fläschchen Rum-Aroma  








Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: etwa 180°C, Heißluft: etwa 160°C). 


Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Die restlichen Zutaten, außer die Rum-Rosinen, hinzufügen und alles mit dem Knethaken kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeiten. Falls Rum und Rosinen noch nicht vermischt sind, einfach das 1/2 Fläschen Aroma zu den Rosinen geben. Rum-Rosinen vorsichtig unterkneten.  

Teig halbieren. Jede Hälfte zu einer etwa 45 cm langen Rolle formen. Jede Rolle mit einem scharfen Messer in 1 cm dicke Scheiben schneiden und daraus Kipferl formen (zuerst eine Kugel, dann weiterformen --> ist einfacher). Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und auf mittlerer Schiene 12 Minuten backen. 


Quelle: Dr. Oetker Rezeptheft, Winter 2012 mit leichten Änderungen durch die Teigfabrik 




Kommentare:

  1. Also ich mag Rosinen schon immer ganz gern... Deine Kipferl würden mir bestimmt schmecken! Da hätte ich jetzt gerne ein paar zum Naschen neben meinem Laptop stehen ;).
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Nadine! Die sind auch ganz schnell gemacht, versprochen ;)

      Löschen