Dienstag, 26. November 2013

Wundervolles Glühweingelee

Es wird hochprozentig. Aber nicht in unserem Trink-Glas sondern im Marmeladen-Glas. Es gibt Glühweingelee. Mit allem, was das Herzchen eines Glühweins begehrt. Rotwein, Anis, Zimt, Orangenschale, Zimt, Vanille und ein ordentlicher Schuss Liebe. Könnte allerdings sein, dass man sich während dem Einkochen einen Rausch einfängt ;) 






ober-mega-yummi Glühweingelee




für 4 Gläser á 200 ml:


750 ml Rotwein (ich habe lieblichen Dornfelder verwendet)

500 g Gelierzucker 2:1
etwas Vanille aus einer Vanillemühle
4 Sternanis
1 Zimtstange
6 Nelken
Schale von 2 unbehandelten Orangen (Gewürze evtl. in ein Teeei oder Teebeutel zum selbst befüllen geben) 











Alle Zutaten in einen großen Topf geben, erhitzen und  sobald die Masse zu sprudeln beginnt 4 Minuten unter ständigem Rühren kochen lassen (Packungsanweisung vom Gelierzucker beachten). Gewürze wieder herausnehmen bzw. Gelee durch ein Sieb schütten. Sofort auf heiß ausgespülte und sterilisierte Gläser verteilen, verschließen und für fünf Minuten auf den Kopf stellen. 


Dieses Rezept habe ich von meiner herzallerliebsten Saskia, die unter dem Namen Leopink - in love with sweets bloggt und sich immer sehr kreativ austobt (jetzt wäre der richtige Moment, um auf die pinke Schrift zu klicken und ein bisschen in der leopinken Welt zu stöbern)!  
Das Glühweingelee kann man übrigens auch ganz toll verschenken, falls man es nicht gleich alles selber verputzt :)  





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen