Sonntag, 29. Dezember 2013

Silvester Cupcakes
Bellini & Orange

Bye bye 2013 - hello 2014. Auf ein neues, ereignisreiches, spannendes & tolles Jahr! Aber keine Angst liebes 2013, wir verabschieden dich würdig und haben uns zwei Gäste eingeladen. Die Orange und den Bellini, zwei ganz schmacke Jungs. Versprochen! 




Seid ihr bereit? Geht auch ganz fix, schließlich möchte man ja vor Silvester noch das eine oder andere erledigen und sich für einen unvergesslichen Abend aufbrezeln. Und los: 






Silvester - Cupcakes // Orange & Bellini

für 12 Stück

100 g weiche Butter 
150 g Zucker 
1 EL Orangenzucker (entweder selbstgemacht nach 
dem Rezept von Prinz Leinad oder gekauft)
2 Eier
175 g Mehl 
1 TL Backpulver
1 Prise Salz 
100 ml Bellini 
50 ml Buttermilch / ersatzweise Milch und einen kleinen Schuss Essig 

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Auf den Lebkuchen! Cheers!



Heute habe ich wohl mein schnellstes Rezept überhaupt auf Lager. Den Lebkuchen - Likör. Er ist sehr, sehr lecker und eine Bereicherung für die kalte Jahreszeit. Da meine liebe Mama schon seit vielen Jahren zu besonderen Anlässen selbst einen Irish Cream Likör zubereitet, kam mir die Idee, daran mal ein bisschen was zu verändern. Das habe ich hiermit getan :) 




Beim Wodka würde ich euch empfehlen, einen "guten" Wodka zu verwenden. Je besser die Zutaten, desto besser das Resultat. Mein Likör hat mir sehr gut geschmeckt und auch bei den Beschenkten kam er sehr gut an. 

Ich würde sagen, wir nutzen die kalte Jahreszeit mal noch ein bisschen für solche tollen winterlichen Dinge aus, oder? ;) 





Sonntag, 22. Dezember 2013

Plätzchen verpacken leicht gemacht

Kennt ihr das, wenn ihr eure mit Herzblut gebackenen Plätzchen verschenken wollt und euch irgendwie die zündende Idee für die Verpackung fehlt? Na dann, hereinspaziert. 

Jahr für Jahr landen relativ viele weihnachtliche Naschereien bei uns zu Hause, die Nachbaren, Tanten oder Bekannte feierlich überreichen. Fast alle sind in durchsichtigen Tütchen hübsch aufeinander geschichtet oder in einer weihnachtlichen Tasse versteckt. Irgendwie hatte ich mal Lust auf was anderes. Auf was neues. Ich habe mir im Schreibwarenhandel einen Schwung Kartons besorgt, in allen erdenklichen Geschäften Dekomaterial in mein Körbchen eingeladen und individuell auf den Geschmack des Beschenkten Verpackungen gebastelt. 






Eine andere süße Idee ist, Acryl-Christbaumkugeln mit losem Tee zu befüllen. Ich habe hier die Sorte "gebrannte Mandel" (Drogeriemarkt) ausgesucht. Ein weihnachtlicher Kakao wäre auch eine Möglichkeit, ist allerdings nicht ganz einfach zu befüllen, wenn man noch ein paar Nonpareilles oder Zuckerstangen-Stücke mit dazu gibt. 








Die Papiertüten habe ich selbst gebastelt. Ihr könnt hier selber Maße wählen oder ihr öffnet eine gekaufte Papiertüte und nehmt sie als Vorlage. Anna von Casa di falcone hat hier eine Vorlage zum Download eingestellt.  Mir gefällt an den selbstgemachten Beuteln besonders gut, dass man das Fenster in allen möglichen Varianten gestalten kann und natürlich die Farbe selber bestimmen kann. Die Plätzchen habe ich einfach in ein durchsichtiges Tütchen gepackt und dieses dann in den Karton hineingestellt.  Zusammen geklebt habe ich mit doppelseitigem Klebeband. Sekundenkleber geht auch, aber ich würde dann wahrscheinlich heute noch an den Tüten kleben ;)

Samstag, 21. Dezember 2013

Weihnachtsbäumchen zum Vernaschen



Heute stelle ich euch meinen Gastbeitrag vor, der gestern bei  Tortenlust im Blogger-Adventskalender erschienen ist. 



 

Ich habe mich für diese kleinen Christbäumchen entschieden, weil ich sie einfach -im wahrsten Sinne des Wortes - zum Anbeißen finde :) 

Ob als Tischdeko, als Nachspeise oder zum Weihnachtskaffee, das Christbäumchen passt zu vielen Gelegenheiten. Ich habe meine Bäumchen etwas neutraler gehalten. Wer möchte, kann natürlich auch noch essbar schmücken. 

Letztes Jahr habe ich die Bäumchen auch schon gebacken, mich zusammen mit einem davon fotografiert und zu Weihnachten als Gruß verschickt. Die Reaktionen waren so toll, dass ich mich nochmal ans Christbaum - züchten gemacht habe. 





Mini Christmas Trees

(für ca. einen großen und einen kleinen Christbaum)


für den Teig:
50 g weiche Butter
75 g Zucker
1 Ei
1/2 TL Zimt
eine Prise gemahlene Nelken
eine Prise gemahlenen Anis
75 ml Buttermilch (ersatzweise 75 ml Milch und einen kleinen Schuss Essig)
90 g Mehl
grüne Lebensmittelfarbe


außerdem braucht ihr noch:
Sternausstecher in mindestens drei verschiedenen Größen
etwas Puderzucker
Schaschlikspieße oder einen anderen Träger für die Baumspitze
eine Baumspitze z.B. ein Stern aus Papier, Fondant, o. ä.

Donnerstag, 12. Dezember 2013

Wenn der Spekulatius und der Cupcake...


.... ein Date haben, dann entstehen im besten Fall diese zuckersüßen Küchlein: 








Die Spekulatius-Sterne stehen bei mir jedes Jahr auf der Plätzchenliste. Ich liebe ihren Geschmack einfach. Darum wollte ich auch mal Cupcakes mit Spekulatius-Geschmack haben. Das habe ich heute umgesetzt. Spekulatius durch und durch. Im Teig und im Frosting. Yummy! :) 








Spekulatius - Cupcakes 


für 6 Stück 


50 g weiche Butter 
75 g Zucker 
1 P. Vanillezucker
1 Ei 
90 g Mehl
1 TL Backpulver 
1 gehäufter TL Spekulatiusgewürz
75 ml Buttermilch (ersatzw. 75 ml Milch 
und einen Schuss Essig) 


175 g Doppelrahmfrischkäse 
100 g geschlagene Sahne 
6 Spekulatiuskekse 


Samstag, 7. Dezember 2013

Glücksgefühle mal anders
Glühweinmacarons

Hallo meine Zuckerschnuten! 

Mal wieder habe ich eine Idee umgesetzt, die mir seit einigen Tagen keine Ruhe gelassen hat. Ich habe nach langer, langer Zeit mal wieder Macarons gebacken und sie geschmacklich in die Ecke [Glühwein] gedrängt ;) 



Ich weiß, dass diese kleinen Biester so mancher von euch schon schlaflose Nächte beschert haben. Da hilft nur eins, Geduld, jede Kleinigkeit beachten und locker bleiben. Wird schon noch klappen. Das richtige Rezept hilft aber auch schon einen riesen Sprung weiter! Die ultimative Macaronkönigin auf dieser Erde ist wohl Aurelie Bastian, auf deren Grundrezept auch meine Macarons beruhen. Ich habe euch Aurelie´s Grundrezept mal kursiv geschrieben, der Rest stammt aus meiner Mixtour :)




Glühwein - Macarons 


45 g gemahlene Mandeln 
75 g Puderzucker 
36 g Eiweiß 
10 g Zucker 
rosa Pastenfarbe 
etwas Orangenschale (ich habe hier zu 
Gunsten der Konsistenz das Orangenschalen-
Aroma verwendet, gibts in jedem Supermarkt) 
etwas Zimt 
etwas gemahlene Nelken 
gaaanz wenig gemahlenen Anis 
Glühweingelee o. Zutaten für eine andere Füllung 




Sonntag, 1. Dezember 2013

Das 1. Teigfabrik - Blogevent
Zeigt her eure Törtchen!


 


Update: Auch wir gehen in die Verlängerung! Das Blogevent läuft genau einen Monat länger, alle Termine verschieben sich einfach um einen Monat :)








Ihr Lieben, 

bald ist es soweit. Die Teigfabrik wird bald schon ein Jahr alt! Unglaublich, aber wahr. Die Zeit vergeht wie im Flug und meine kleine Teigfabrik ist schon ganz schön gewachsen. 

Deswegen schmeiße ich eine Party. Eine virtuelle Party, bei der man etwas mitbringt und garantiert keinen Kater davonträgt :) Und IHR könnt dabei sein! Zeigt mir eure schönsten Törtchen! 






Am 06.01.2012 habe ich die Teigfabrik ins Leben gerufen. Das möchte ich mit euch feiern. Damit wir auch eine richtig schönes Fest feiern, fangen wir gleich mit der Planung an :P

Ich möchte eure Leidenschaft sehen. Backt mir einen oder mehrere Cupcakes oder kleine Törtchen (bis 12 cm Durchmesser), setzt euer Backwerk hübsch in  Szene und schickt mir ein Bild. Mit etwas Glück kann man damit auch noch was absahnen. Ich habe richtig tolle Gewinne organisiert (bin richtig neidisch auf euch)! Es wird drei Preise für die schönsten Törtchen geben.  Unter den anderen Teilnehmern werden drei Zufallspreise ausgelost.