Donnerstag, 17. Juli 2014

healthy Donuts
zuckerfrei & glutenfrei

Heute gibt es eine absolute Teigfabrik  - Weltpremiere! Ein Rezept OHNE Zucker, OHNE Butter und OHNE Mehl. Dass ich das noch erleben werde, hätte ich selber nicht gedacht. Mich haben schon öfter sportbegeisterte Freunde angesprochen, ob man dies oder das nicht etwas sportlerfreundlicher backen könnte. Bisher habe ich das immer etwas belächelt, denn ich finde, beim Kuchen werden keine Kalorien gespart. Trotz allem kommen wir vielleicht alle mal an dem Punkt an, an dem wir noch das ein oder andere Gramm für unsere Sommerfigur verlieren möchten, aber keineswegs eine wochenlange Törtchen-Abstinenz ertragen könnten (ich zeige hier ganz klar auf mich selber). Der einfachere Anlass wäre, dass wir einfach nur Kindern einen möglichst gesunden Kuchen anbieten möchten. Es ist vielleicht nicht das Backwerk eures Lebens, aber die gesunden Zutaten reißen es wieder raus ;) 






Ich persönlich liebe Donuts. Am liebsten mit Vanillepudding gefüllt. Einfach spitze, aber die Zutaten sind hier wohl das kleinste Problem. An das frittieren der kleinen Kringelchen mag so manch einer gar nicht denken. Das fällt heute flach. Denn diese Donuts werden in einer Donut-Backform ganz normal im Backofen gebacken. Wer keine Donutform hat, kann natürlich auch einfach eine kleinere Kuchen- oder Auflaufform oder eben eine Muffinform verwenden und etwas flacher befüllen. 



healthy Donuts 

(Banane - Kokos - Heidelbeere) 

für 12 Stück: 


2 Bananen 
2 Eier 
2 EL Kokosflocken 
2 EL Haferflocken 
2 EL fettarmer Naturjoghurt 
ca. 100 g Heidelbeeren (TK oder frisch) 
Mandelsplitter nach Belieben 
für Backformen die eingefettet werden müssen: natives Kokosöl (bekommt man in jeder gut sortierten Bio-Abteilung) 






Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. 

Beide Bananen mit einer Gabel zerdrücken. Eier dazugeben und verquirlen. Kokosflocken, Haferflocken und Joghurt unterrühren. Zum Schluss die Heidelbeeren unterheben. 

Etwas Kokosöl vorsichtig in der Mikrowelle schmelzen. Die Backform leicht mit dem Öl einpinseln. Bestäubt wird notfalls mit gemahlenen Nüssen. Wer eine Silikonform verwendet, muss sie nur mit kaltem Wasser ausspülen. Den Teig gleichmäßig auf die Donut-Mulden verteilen, mit Mandelsplittern bestreuen und ca. 20 Minuten backen. Gut auskühlen lassen und dann aus den Formen nehmen. 






Das ist der Beweis dafür, dass man auch farbenfroh, lecker & süß backen kann, ganz allein mit Hilfe von Obst.


Solltet ihr euch mehr solcher Rezepte wünschen, dann schreibt mir einfach einen Kommentar, dann experimentiere ich noch ein bisschen weiter und blogge noch ein paar gesündere Backrezepte. Ich denke, da gibt es noch ganz gut Luft nach oben ;) 







Habt eine schöne Restwoche & bis ganz bald.

Enjoy the little things! 

Angelina 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen