Sonntag, 19. Oktober 2014

Herbst-Liebe
Apfel - Käsekuchen Tarte



 


Die Tage werden kürzer, die Blätter verfärben sich, man könnte an so manchem Tag schon die Stiefelchen aus dem Schrank hervor holen und auch das Gebäck verabschiedet sich ein wenig von der wärmeren Jahreszeit. Schluss mit den Sommerbeeren, jetzt ist die Zeit der Äpfel gekommen. Gesegnet von vielen Apfelbäumen im Freundeskreis haben es die besten Exemplare, die ich bekommen konnte, in kleine Tartes geschafft. Etwas Zimt dazu und schon kann ich mich dann mit dem trüberen Wetter anfreunden :)








Apfel - Käsekuchen- Tartes 
(für 4 kleine oder 1 große Tarte) 


Für den Boden:

200 g Mehl 
50 g Zucker
1 TL Zimt
100 g weiche Butter 
1 Ei 
2-4 EL Sahne 
Hülsenfrüchte zum Blindbacken


Für den Belag:

2-3 Äpfel (je nach Größe)
2 Eier
60 g Zucker 
etwas Vanillemark 
100 g Sahne 
250 g Quark
2 EL Speisestärke 
1 TL Zimt


 



Butter und Zucker miteinander verrühren. Ei und 2 EL Sahne unterrühren. Die restlichen Zutaten dazu geben und zuerst mit der Küchenmaschine, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Falls nötig, noch mehr Sahne unterkneten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und 30 Minuten kalt stellen .

Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Tarteförmchen leicht einfetten. Den Teig auf einem Backpapier ausrollen, sodass er etwas größer als die Tarteform ist. Nun den ausgerollten Boden samt Backpapier umdrehen und auf die Tarteform legen, sodass diese komplett vom Teig bedeckt ist. Das Backpapier vorsichtig vom Teig ablösen und den Teig an die Form anpassen. Überstehende Teigreste einfach durch ein leichtes Drücken auf den Rand der Tarteform abtrennen (dafür sind die scharfen Kanten da). Auf den Teig wieder ein Backpapier legen und die Hülsenfrüchte darauf verteilen. Den Teig für ca. 10 Minuten backen. Backpapier und Hülsenfrüchte wieder entfernen.

Für den Belag Eier, Zucker, Zimt und Vanillemark verrühren. Sahne, Quark und Stärke unterrühren. Die Creme auf dem Boden verteilen. Äpfel waschen, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Apfelspalten auf die Tartes verteilen. Aus dem Überschuss vom Boden Blätter ausstechen (oder was ihr eben so für Ausstechformen zur Hand habt) und auf die Äpfel legen.

Dann ab damit in den Backofen und ca. 40 Minuten backen. 

Quelle Zutatenkombination Boden und Creme: Sweet Dreams Magazin, Herbst 2013 (Zwetschgen Streusel Tarte)





Apfel & Zimt sind einfach eine tolle Kombi, ich habe mich schon an der nächsten Tarte-Variante versucht. Vielleicht landet also noch eine etwas zartere Apfel-Tarte auf dem Blog. Und weil es so schön zum Herbst passt, nehme ich mit diesem Beitrag an dem Blogevent von Cupcakewerk teil: 








Habt einen schönen und vielleicht sogar sonnigen Herbst - Sonntag. 



Enjoy the little things!

Angelina ♥

Kommentare:

  1. Huhu meine Liebe,
    ein wundervoller Beitrag von dir .... Du musst mir nur noch in meinem Post vom Event einen Kommentar mit der Verlinkung dazu Posten !! Damit ich dich später bei der Zusammenfassung nicht vergesse!!
    Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Steffi,

    schon passiert ;)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen aber sehr hübsch und sehr lecker aus. Das merk ich mir ;)

    Liebste Grüße
    Liv von Liv For Sweets

    AntwortenLöschen
  4. Wow sieht die Tarte toll aus, wundershcön mit den Blättern darauf! Das Rezept klignt auch sehr fein;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen