Freitag, 31. Oktober 2014

Kindheitserinnerungen
Zauberhaftes Schneewittchen

Kennt ihr das? Ihr würdet gerne etwas bestellen, aber kein Onlineshop dieser Welt vertreibt es, kein Geschäft kann euch damit dienen. Mein Wunschprodukt ist eigentlich etwas ganz simples, aber eben auch sehr kostbares. Es ist die ZEIT. Aus so einer Not heraus ist auch der heutige Süßkram entstanden. Ein vollgepackter Tag, aber irgendwo muss man doch Platz für eine kleine Köstlichkeit finden. Bei mir hat es heute ganz einfach an der Zeit für die Zubereitung gefehlt. Da ich aber so Lust auf was süßes hatte, musste was her, das wenig Arbeit (und natüüürlich im besten Fall auch noch wenig Dreck) macht. Und weil ich mir schon seit längerem einen Schneewittchenkuchen eingebildet habe, habe ich das Schneewittchen kurzerhand in ein Glas gequetscht. Liebevoll natürlich ;) 







Meine Mama hat früher oft den Schneewittchenkuchen gebacken. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als sie eines Tages den Boden aus dem Ofen geholt und dann bemerkt hat, dass sie die Kirschen vergessen hatte. Sie hat dann geseufzt, weil sie nochmal anfangen musste. Ich habe mich aber umso mehr gefreut, denn ich durfte den Boden dann vernaschen. Daran muss ich bis heute noch oft zurück denken. 









Schneewittchen-Kuchen im Glas 
(für 3 fortgeschrittene Kuchenvernichter oder 6 Anfänger) 

150 g Schokoladenkuchen 
500 g Magerquark 
175 g gefrorene Kirschen 
1 P. Vanillezucker 
3 EL Zucker 
etwas Zimt 

optional: roter Tortenguss (habe mich dagegen entschieden)


Schokokuchen grob zerbröseln und auf die gewünschte Anzahl an Gläsern verteilen. Kirschen mit etwas Wasser aufkochen, mit 2 EL Zucker und Zimt abschmecken. Den Kirschsaft aus dem Topf, 1 EL Zucker und Vanillezucker unter den Quark rühren. In jedes Glas etwas Quark geben und glatt streichen. Darauf die Kirschen verteilen und mit Quark bedecken. 

Wer möchte, kann den Quark auch mit geschlagener Sahne mischen, dann wird die Creme noch softer. 


Ich habe zur Deko noch jeweils eine kleine Blume aus Fondant angebracht (waren schon vorbereitet). 






Mit diesem superschnell gemachten Dessert nehme ich an einem Blogevent vom Suessblog teil :) 
 

http://www.suessblog.de/2014/09/zauberhafte-leckereien-es-geht-los/


Jetzt mache ich mich mal an mein Schneewittchen ran. Habt es schön! 

Enjoy the little things, 

Angelina 





Kommentare:

  1. Die sehen wirklich köstlich aus! Das würde ich jetzt gerne probieren.
    Gruß Ina
    http://inaisst.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhh Angelina, Dein Ratzfatz-Rezept klingt aber wirklich lecker - und so schön fotografiert!
    Willst Du Dich nicht auch beim Sweet Treat Sunday auf meinem Blog einreihen? Ich finde, Dein Dessert fehlt noch ;-)

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    PS: Danke für die Einladung zum Stammtisch - hoffentlich klappt es jetzt endlich mal bei mir... Männchen müsste nur mal zur passenden Zeit zu Hause sein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kerstin! Ich werde mich ganz bestimmt mal zu deinem Sweet Treat Sunday gesellen, vielleicht klappt es ja schon ganz bald.

      Liebe Grüße :)

      Löschen