Mittwoch, 22. Oktober 2014

Saftiger Mohnzopf
mit Marzipan und Cranberries

Seit einer gefühlten Ewigkeit war ich auf der Suche nach dem perfekten Nusszopf-Rezept. Ein paar vermeintliche suuuper-Rezepte habe ich auch schon auf Herz und Nieren getestet und es sind alle durchgefallen. Ausnahmslos. Mal hat der Teig nicht gepasst, mal ist es an der Füllung gescheitert. Wer möchte schon einen trockenen Nusszopf? Meine Variante sollte eher an den meines Lieblings-Nusszopfbäckers rankommen, der leider vor kurzem seine Pforten geschlossen hat. Es gab also keinen passenderen Zeitpunkt, als wieder einmal dieses Projekt in Angriff zu nehmen. Plötzlich ist mir ein wahnsinnig lecker aussehender Nusszopf auf Instagram ins Auge gesprungen. Nach ein paar Tagen habe ich das Rezept getestet und weil ich für ein wenig später schon einen Nusszopf geplant hatte, musste eine etwas andere Füllung her. Entstanden ist ein grandioser Zopf, saftig durch und durch, der von allen Testessern nur so verschlungen und gelobt wurde. Wiederholungs-Backen garantiert!






Mohnzopf mit Marzipan & Cranberries
(ergibt zwei große Zöpfe)


für den Hefeteig:

500 g Mehl
100 g Butter
80g + 1 TL Zucker

1 Ei
1 Würfel frische Hefe

125 ml Milch
etwas Bio-Zitronenschalenabrieb 

für die Mohnfüllung:
125 g gemahlener Mohn
60 ml heiße Milch
25 g weiche Butter
30 - 50 g Zucker (nach Geschmack)  


50 g Marzipan (fein geschnitten oder geraspelt)
50 g klein gehackte Cranberries 



ansonsten:
Zitronensaft einer Zitrone
Puderzucker 
1 Eigelb 
etwas Milch 


Milch erhitzen und dann in eine kleine Schüssel geben, Hefe hinein bröckeln, 1 TL Zucker dazugeben und gut umrühren. Nun 10 Minuten gehen lassen.

Alle restlichen Zutaten für den Teig (bis auf die Butter) in eine große Schüssel geben und die Milch dazu geben. Butter flöckchenweise dazugeben und solange kneten, bis der Teig nicht mehr an der Schüssel haftet. Schüssel mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort mindestens 30 Minuten gehen lassen. 

Für die Füllung den Mohn mit heißer Milch übergießen und 10 Minuten quellen lassen. Danach die restlichen Zutaten unterrühren. 

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen (Ober-und Unterhitze).

Den Hefeteig auf einem Backpapier zu einem großen Rechteck ausrollen (kann ruhig die Größe des Backpapiers fast komplett erreichen. Die Mohnmasse auf den Teig streichen und dabei an einer kurzen Kante ca. 3 cm Rand frei lassen, falls beim aufrollen etwas Füllung verschoben wird. Von der anderen kurzen Seite her sorgfältig den Zopf aufrollen. Jetzt den Zopf in der Mitte durchteilen (in zwei kurze Zöpfe). Die kleinen Zöpfe jetzt jeweils längs durchschneiden und immer zwei Hälften zu einem Zopf schlingen. Keine Angst vor der Füllung haben, die bleibt schon wo sie ist ;)





Ein Backpapier auf ein Backblech legen, hierauf dann beide Zöpfe (etwas Abstand lassen). Eigelb und Milch verquirlen und die Zöpfe damit einpinseln. Nach ca. 35 Minuten dürft ihr sie dann wieder aus dem Ofen holen. Noch kurz den Zitronensaft mit Puderzucker zu einer dickflüssigen Glasur verrühren und damit die heißen Zöpfe einpinseln. Dann kann das große Naschen auch schon beginnen :)


Quelle Hefezopf-Rezept: Cupcakewerk, Rezept Mohnmasse: von hier 


 





Ich freue mich schon auf den nächsten Zopf. Beim nächsten Mal dürfen dann tatsächlich auch mal die Nüsse ran. 

Bis dahin, 

enjoy the little things. 

Angelina ♥

1 Kommentar:

  1. Huhu... meine Liebe,
    klasse sieht er aus ♥, also deine Füllung muss ich dann auch mal Testen ;-)
    Freut mich das er gut ankommt bei euch!

    Viele liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen