Samstag, 22. November 2014

Schokoladiges Geschenk
Kaffee - Pralinen

Es ist mal an der Zeit für einen Beitrag zum Thema "Geschenke aus der Küche". Auch wenn ich öfter backe und verschenke, sind Süßigkeiten, die nicht aus dem Ofen kommen, eher eine Seltenheit. Manchmal muss man aber einfach gut vorbereiten können und das Präsent muss haltbar sein. Pralinen sind hierfür keine schlechte Lösung. Schnell gemacht und es kommt was nettes dabei raus. Toll verpacken kann man sie auch noch. 

Ob als kleiner Willkommensgruß, wenn man Gäste empfängt oder die volle Dröhnung als Mitbringsel oder kleines Geschenk. Schokolade geht immer, in hübscher Optik sowieso. 





Kaffee - Pralinen
für ca. 30 Stück 


300 g Zartbitterschokolade 
100 g weiße Schokolade 
8 TL lösliches Kaffeepulver 

Hilfsmittel: Pralinenform oder geeignete Silikonform





Schokolade (farblich getrennt) in grobe Stücke brechen. 100 g der Zartbitterschokolade über dem Wasserbad schmelzen. Sobald die Schokolade flüssig ist, den Topf vom Herd ziehen und die restliche Schokolade und das Kaffeepulver unterrühren. 

Die Schokolade in die Pralinenförmchen füllen, sodass jede Mulde ca. 2/3 voll ist. Dann vorsichtig die Form rütteln, damit die Luftbläschen platzen und die Schokolade gleichmäßig verteilt ist. Jetzt kann die weiße Schokolade geschmolzen werden. Auch hier wieder mit ca. 1/3 der kompletten Masse beginnen und den Rest unterrühren, sobald der erste Teil geschmolzen ist (sh. oben). 

Weiße Schokolade auf die dunkle Schokolade geben und alles gut auskühlen lassen. 




Jetzt bin ich Pralinen - technisch auf den Geschmack gekommen und vielleicht traue ich mich demnächst wieder einmal an Trüffel heran. Ich bin nicht so der Held im Pralinen formen, aber Übung macht ja bekanntlich den Meister. 







Vielleicht sitzt ihr gerade beim Nachmittags- Kaffee, dann  denkt daran....
enjoy the little things, 


Angelina

Kommentare:

  1. Die Form habe ich auch und bisher nur einmal damit Pralinen gemacht. Für Schokoladentäfelchen habe ich auch eine Form, aber noch nie benutzt. Am Ende tendiere ich auch eher dazu, etwas zu backen :D Aber zu Weihnachten und auch sonst als Geschenkidee wirklich super. Muss ich unbedingt mal wieder welche machen.
    Deine Pralinen sehen richtig toll aus. Gerade mit dem weißen Boden machen sie einen noch eindruckvolleren Eindruck :)

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Luisa. Geht mir genauso, aber Pralinen lassen sich manchmal dann doch besser schon ein paar Tage vorher vorbereiten als so manches Gebäck :)

      Wünsche dir ne schöne Adventszeit.

      Angelina

      Löschen