Sonntag, 30. November 2014

Vom Spekulatius - Gugelhupf und
dem weihnachtlichen Sweet Table

Ich liebe Sweet Tables. Bekanntlich neige ich dann auch ganz gerne mal dazu, es zu übertreiben. Man könnte sich doch einfach mal nur von Süßem ernähren und sooo vieles servieren, wozu schon lange Bilder im Kopf herumschwirren. So fällt es dann jedes Mal wieder schwer, sich auf eine einigermaßen überschaubare Anzahl an Köstlichkeiten zu beschränken. Eigentlich ist meine Sweet - Table - Saison auch eher der Sommer. Aber auch die kältere Jahreszeit hat mal einen derartigen Empfang verdient. Auch hier wieder: die Qual der Wahl. Wenn man sich auf 1-2 Dinge beschränken muss, für was entscheidet man sich dann? Wer macht das Rennen zwischen all den Ideen? Ein weihnachtlicher Cheesecake klingt verlockend oder sollen es doch niedliche, mundgerechte Häppchen werden? Tina von Tinas Tausendschön hat zur Fotosession eingeladen (ich muss mich hier jetzt mal als absoluter Fan outen, ich LIEBE ihre Fotos) und nach langem überlegen haben Mini- Bratapfel - Pies und ein Spekulatius-Gugelhupf das Rennen gemacht. Beides lässt sich nämlich perfekt vorbereiten und überlebt auch längere und sogar ruckelige Fahrten. Und im Notfall kann man sogar etwas von den Pies naschen, ohne dass es jemand bemerkt ;) 


Genug geredet, ich will euch nicht länger auf die Folter spannen, Vorhang auf für diesen wundervollen Sweet Table: 








Sieht das nicht zauberhaft aus? Ein ganzer Tisch voller weihnachtlicher Leckereien! Wir haben es uns in unserer kleinen Runde richtig schmecken lassen. Nach einem Begrüßungs-Prosecco haben wir uns aus Tinas toller Auswahl an Dekoelementen etwas ausgesucht und losgeknipst. Ein kleiner Zwischenstop bei einem Antikhändler war auch noch drin und so haben wir uns alle Hals über Kopf in das ein oder andere Schätzchen verschossen und uns so mit ein paar absoluten Prachtstücken ausgestattet. Nach der zweiten Fotosession bis in die Dunkelheit haben wir den Abend zwischen all unseren süßen "Models" ausklingen lassen. Ein rundum toller Tag mit herrlichen Ergebnissen. Schaut auch bei den anderen Mädels vorbei, es können sich alle Blogs wirklich sehen lassen und jede einzelne Leckerei hat den Geschmackstest bestanden ;) 







Damit ihr auch wisst, mit wem ihr es zu tun habt, von links oben nach rechts unten: 

♥ ein wundervoll farbenfroher Pistazien Layer Cake von Tina alias Tinas Tausendschön 
Mini-Bratapfel - Pies von mir
♥ Vegane Plätzchen von Tanja von ihana.eu
Brunkager (dänische Lebkuchen) von Katharina, bekannt als Bloggerin von Wienerbroed 
Bratapfel - Macarons, ebenfalls von Wienerbroed 
♥ Spekulatius - Cakepops von der lieben Oli von Puhlskitchen 
♥ ein Spekulatius - Gugelhupf, ebenfalls von mir, Rezept findet ihr weiter unten im Beitrag 
und zum krönenden Abschluss
♥ Zimtwaffeln, auch von Puhlskitchen

 

Jetzt fackel ich aber nicht mehr lange, ran an die Rührschüsseln und los gehts! 








Spekulatius - Gugelhupf 

130 ml Sonnenblumenöl
250 g Zucker
5 Eier
250 g Mehl
100 ml Milch + 1-2 Tropfen Essig (oder ganz einfach Buttermilch)
1 P. Backpulver 
eine großzügige Prise Zimt 

1 P. Vanillezucker 
1 gehäufter TL Spekulatius-Gewürz 

100 g Zartbitter-Kuvetüre 
2-3 Spekulatius-Kekse 


Den Backofen auf 160 Grad vorheizen (Ober-und Unterhitze). 



Eier und Zucker schaumig aufschlagen. Öl dazu geben und unterrühren. Danach gleiches mit der Milch + Essig. Mehl, Vanillezucker, Zimt, Spekulatiusgewürz und Backpulver dazu und alles schön verrühren. In die Gugelhupfform gießen (falls nötig vorher einfetten o. ä.) und 60 Minuten backen. Danach gut auskühlen lassen und erst dann aus der Form stürzen. 

Kekse grob zerbröseln. Hierfür die Kekse einfach in einen Gefrierbeutel geben und wortwörtlich mit dem Nudelholz platt machen, so entstehen wunderbar unterschiedliche Bruchstücke. 
Kuvertüre schmelzen und auf dem Kuchen verteilen, sofort die Kekskrümel darüber streuen. 



Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich so wahnsinnig begeistert bin, was für tolle Bilder ich mit Hilfe von Tina und Tanja von ihana.eu geschossen habe, dass ich mich wirklich nicht entscheiden konnte, welche ich euch zeigen soll. Für mein Talent in Sachen Fotografie sind die Bilder alle schon echt berauschend. Darum kommt jetzt ein kleiner Gugelhupf-Overload - haha. 














Außerdem habe ich noch zwei Fotos vom Sweet Table für euch, die es definitiv eine Runde weiter geschafft haben....










Mädels, ich danke euch für diesen super schönen Tag! ♥ 


Habt einen wundervollen ersten Advent und denkt immer daran: 

enjoy the little things......


Angelina

Kommentare:

  1. Ein echt schöner sweet table und ein lecker klingendes Rezept, das sicherlich mal ausprobiert wird. Danke und einen schönen Advent sendet dir Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hey Angelina, das sind doch tolle Bilder geworden! Und der Sweet Table sieht so hübsch aus :) Hab noch eine schöne Weihnachtszeit

    Liebste Grüße,
    Liv von Liv For Sweets

    AntwortenLöschen