Freitag, 3. April 2015

Karotten - Mandel - Donuts für den Osterhasen








Langsam aber sicher könnte ich meinen Blog umtaufen. Last minute bakery würde es ganz gut treffen. So sehr ich es mir auch vornehme, oft poste ich meine Festtagsrezepte ganz knapp vor den Feiertagen oder sogar danach. Aber solange es die Leckereien wert sind, hier ein Plätzchen zu belegen, bekommen sie auch ihren Auftritt. Heute liege ich also verhältnismäßig noch ganz gut in der Zeit, denn morgen kann man immer noch Zutaten einkaufen und losbacken. Und wer Glück hat, hat sogar alles im Haus, im schlimmsten Fall fehlt die Donutbackform. Aaaaaber da hab ich einen guten Tipp für euch. Diesem Teig ist es nämlich egal, in welche Form ihr ihn gebt, es können also auch Muffins oder ein Kastenkuchen werden. Jetzt will ich im Feiertags-Stress nicht lange eure Zeit stehlen. Ab gehts. 




Karotten-Mandel-Donuts 
für 12 Stück (oder für 12 Muffins oder doppelt genommen für einen Kastenkuchen) 

2 Eier 
100 g Zucker
1 TL Zimt
2 TL Backpulver 
125 g Mehl 
100 g gemahlene Mandeln
125 ml Pflanzenöl
200 g fein geraspelte Karotten 

60 g Puderzucker 
2 - 3 TL Milch 

evtl. Nonpareilles oder essbare Dekoration 


Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Karotten schälen und fein raspeln. Eier und Zucker schaumig schlagen. Zimt, Backpulver, Mandeln und Mehl dazugeben und unterrühren. Danach das selbe mit Öl und den Karotten.

Donutbackform leicht mit Margarine einfetten (oder eben eure Backform vorbereiten) und den Teig einfüllen. Funktioniert super, wenn ihr ihn in einen Spritzbeutel umfüllt. 20 Minuten in den Backofen und danach gut auskühlen lassen. 

Aus Puderzucker und Milch eine Glasur herstellen und auf die Donuts streichen. Deko sofort festkleben. 





Das wars schon. Super leckere und einfache Donuts stehen im Handumdrehen auf dem Tisch. 





Ich wünsche euch schon einmal ein frohes Osterfest. 

Enjoy the little things, 

Angelina


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen