Montag, 27. April 2015

Süße Brezeln

Freitag! Das Wochenende naht unaufhaltsam in großen Schritten. Zeit für das nächste ausgiebige, stundenlange Frühstück. Vielleicht sogar das erste bei strahlendem Sonnenschein? Ansonsten gibt es auch sicherlich mal einen kleinen süßen Hunger zwischendurch oder die Tasse Kaffee am Nachmittag könnte noch einen Begleiter vertragen oder ihr könnt für einen Filmeabend noch das passende Naschwerk brauchen. Egal für was ihr euch entscheidet. Egal, ob mit oder ohne Nutella, Marmelade oder sonstigen Herzchen-in-die-Augen-Schießer, diese süßen Hefebrezeln gehen immer. Fluffig, weich, mit ein bisschen Puderzucker bestäubt und äääußerst schmackhaft.








Süße Brezeln
für 8 Stück

25 g frische Hefe
50 g Zucker
150 ml Milch
500 g Mehl
1/2 TL Salz
2 EL Vanillezucker
100 g Butter
50 g Karamellsirup (gekauft oder selbst gemacht aus 150 ml Wasser und 100 g Zucker) 
2 Eier
5 EL Milch
etwas Puderzucker




Wer den Sirup selbst machen möchte, gibt den Zucker in eine Pfanne und lässt ihn schmilzen, bis er ca. goldgelb ist. Wenn der Zucker zu dunkel wird, wirds bitter, also lieber dabei bleiben. Dann vorsichtig mit dem Wasser aufgießen und gut umrühren. Am Besten gleich heiß in eine saubere Flasche füllen, 5 Minuten auf den Kopf stellen und zur weiteren Verwendung gut auskühlen lassen.

150 ml Milch lauwarm erwärmen, die Hefe hineinbröckeln, den Zucker dazugeben und umrühren. 10 Minuten gehen lassen.



Das Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde in die Mitte formen und die Hefemischung hineingießen. Salz, Vanillezucker, Sirup, zerlassene Butter und Eier hinzugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Mit etwas Mehl bestäuben und mit einem Geschirrtuch abgedeckt solange gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Danach noch einmal gut durchkneten und weitere 10 Minuten gehen lassen. 8 gleich große Portionen aus dem Teig teilen und jeweils zu ca. 1 m langen Strängen formen, die Enden dürfen ruhig etwas dünner auslaufen. Jeden Strang zu einer Brezel formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Zugedeckt nochmals 15 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Brezeln mit etwas Milch bestreichen und 20 - 25 Minuten backen. Noch heiß mit etwas Puderzucker bestäuben.

Quelle: Body&Soul 2/2015






Der ein oder andere wird jetzt eine Ähnlichkeit zu Palmbrezeln entdecken. Gut aufgepasst. Allerdings finde ich (immer noch), dass man keinen Anlass und schon gar keine Termine braucht, um sich bestimmte Dinge schmecken zu lassen.

Ihr wisst, was jetzt kommt ;)

Enjoy the little things!

Angelina


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen