Freitag, 4. Dezember 2015

Traumstücke nach weihnachtlicher Art

Die Zeit rast nur so davon. Immer wieder denkt man sich, dass dies oder das schon wieder soooo lange her ist. Genauso ging es mir grade eben, als ich sehe, dass der Traumstücke-Hype schon vor 2 Jahren angefangen hat. Ich dachte, das war erst im letzten Jahr. Umso mehr ist es also allerhöchste Zeit gewesen, dass ich diesem heiß umschwärmte Gebäck auch mal Einzug in meine Küche gestatte. Zumal ja das Original-Rezept aus Ulm stammt. Das war ich diesen kleinen Keksen also schon schuldig. Weil ich so oft gelesen habe, dass der Aufwand so super gering ist, kam mir das Rezept für schnelle Weihnachtsplätzchen also gerade recht. Dann war da noch dieses unglaublich leckere arabische Kaffeegewürz in meinem Hinterkopf, welches ich mal in einem Geschäft für Gewürze versuchen durfte. Geboren war also meine Interpretation der Traumstücke. Der Teig klassisch & originalgetreu, der feine Puderzuckermantel gepaart mit weihnachtlichen Aromen. Was soll ich noch groß sagen.... ich muss auf jeden Fall nochmal ein Blech backen :)






Weihnachts-Traumstücke
(für ein Blech)


für den Teig:
5 Eigelb
500 g Mehl
250 g Butter
2 Päckchen Vanillezucker
150 g Zucker


für das arabische Kaffeegewürz:
1 TL gemahlener Kardamom
1 TL gemahlene Nelken
1/2 TL schwarzer Pfeffer
1 TL gemahlener Zimt
1/2 TL gemahlener Muskat
1/2 TL Vanillezucker


außerdem 200 g Puderzucker


Für die Traumstücke Butter und Zucker miteinander verrühren. Eigelb unterrühren. Danach Vanillezucker und Mehl. Den Teig eine Stunde kalt stellen.

Den Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Den Teig in mehrere kleinere Portionen aufteilen und daraus Stränge rollen, etwas dicker wie der Daumen sollten sie sein. Kleine Teilchen davon abteilen, 1,5 - 2 cm breit. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 10 - 15 Minuten backen.


In der Zwischenzeit alle Zutaten für das Kaffeegewürz vermischen. Riecht gigantisch, stimmts? :) Den Puderzucker in eine große Schüssel geben und 2 TL Kaffeegewürz untermischen.

Die Traumstücke kurz auskühlen lassen und noch warm portionsweise in die Puderzuckerschüssel geben und vorsichtig schwenken, sodass die Kekschen schön bedeckt sind. Dann einzeln herausnehmen.

Quelle Traumstückerezept: http://samtundsahne.blogspot.de/2013/07/sonntagssue-traumstucke-kekse.html
Quelle arabisches Kaffeegewürz: http://www.chefkoch.de/rezepte/2518261394991104/Arabisches-Kaffeegewuerz.html





Perfekte schnelle Kekschen, geschmacklich super lecker & mit weihnachtlichem Drumherum. Auch bei mir sind die Traumstücke jetzt also (endlich) angekommen. Und wer keine Lust auf Kekse hat, der streut sich eben das Kaffeegewürz auf den nächsten Cappuccino. Ist ja fast wie Feenstaub ;)





 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen