Montag, 22. Februar 2016

Einen Espresso mit Kuchen bitte!

Es gibt mal wieder einen Kuchen. Dazu einen großen Espresso. Aber wahrscheinlich sieht es nicht so aus, wie ihr denkt. Im Gegenteil, es ist auch irgendwie nicht das, wonach es aussieht. Man könnte meinen, das wäre ein stinklangweiliger Schokoladenkuchen, wie man ihn schon x mal irgendwo gesehen und gegessen hat. In Wahrheit ist das aber einer meiner absoluten Lieblings-Schokoladenkuchen. Manchmal kann es sein, dass ich ihn mehrmals die Woche backe. Das gute daran ist dann, dass ihn schon keiner mehr sehen kann - außer ich natürlich ;) Er hat alles was ein guter Kuchen braucht. Die Zubereitung ist super easy, es ist ganz viel Schokolade drin, er ist sehr saftig und zu allem Überfluss ist auch noch Espresso drin. Die Glücksgefühle kommen dann von ganz allein :)





Schoko-Espresso-Kuchen
(für einen Kuchen mit 18 cm Durchmesser)

150 g Mehl
1 gestrichener EL Backpulver
25 g  ungesüßtes Kakaopulver
200 g Butter
140 g Zucker
200 g Zartbitterschokolade
150 ml frisch aufgebrühter Espresso
2 Eier
etwas Puderzucker





Den Backofen auf 180 Grad vorheizen (Ober-/Unterhitze). Die Backform einfetten, falls nötig. Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Währenddessen Zucker und Butter gut miteinander verrühren. Eier unterrühren. Danach den Espresso. Mehl, Backpulver & Kakao in die Masse einrühren. Zuletzt die geschmolzene Schokolade dazugießen und alles gut verrühren. Teig in die Form gießen und 40-45 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Quelle: Glamour Magazin




Weil so viel für diesen Kuchen spricht und er einem zeitlich kein großes Loch in einen manchmal so strengen Zeitplan reißt, gibt es ihn bei uns mittlerweile wirklich zu jedem Anlass, zu dem viele Vorbereitungen anstehen. Egal ob Buffet, Brunch oder Geburtstagskuchen-Tafel, er passt einfach immer und eure Gäste werden ihn lieben. Großes Schokokuchen-Junkie-Ehrenwort!




Und weil man Dinge, die man selber gerne behalten würde ja mit anderen teilen sollte, ist dieses Rezept auch noch auf einem anderen wundervollen Blog erschienen! Klickt mal rüber :) http://jessmynesbakery.blogspot.de/2015/12/die-teigfabrik-backt-einen-schoko.html 


1 Kommentar:

  1. und noch dazu gerissene Karotten macht saftig,
    www.wienerwald-schnitte
    www-wienerwald-urlaub.at/breitner

    AntwortenLöschen