Mittwoch, 9. März 2016

Für kalte Tage
Milchreiswaffeln mit heißen Kirschen

Turbulentes Wetter in letzter Zeit, aber das nutzen wir mal wieder für uns. In der einen Ecke schneit es dicke Flocken, die wir uns an Weihnachten so sehnlich wünschen, in der nächsten Ecke keine Spur davon, aber strahlender Sonnenschein. Das müssen wir doch noch irgendwie ausnutzen. Und klar, ich weiß auch schon wie. Im Frühling dick eingepackt auf der Couch liegen mit einer winterlichen Schlemmerei... nicht so der Knaller. Dann doch eher mit was sommerlichem. Also nutzen wir jetzt noch ein letztes Mal die Gunst der Stunde, schmeißen uns auf die Couch, werfen bestenfalls den Kamin an (bei mir wird das wohl eher eine Kaminfeuer-DVD in Dauerschleife) und ziehen uns einen alten Klassiker rein, der ein bisschen neuen Schwung bekommen hat. Milchreiswaffeln mit heißen Kirschen. Einverstanden? ;P






Milchreiswaffeln mit heißen Kirschen 
(für 8 Waffeln)
 
125 g Milchreis (ungegart) 
50 g Zucker 
500 ml Milch 

5 g Margarine
3 Eier 
50 g Mehl
1 TL Backpulver 
 
1 Glas Sauerkirschen 
etwas Zimt 
1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver


 
 
Den Milchreis nach Packungsanweisung zubereiten. Mein Milchreis war auf 125 g mit 50 g Zucker und 500 ml Milch zu kochen. Je nach Hersteller dauert das zwischen 30 und 40 Minuten. Dafür alle Zutaten in einen Topf geben. Sobald die Milch aufgekocht ist, kann man den Reis auf mittlerer Hitze weiter köcheln lassen und rührt ab und zu um. 

Margarine etwas glatt rühren. Eier, Backpulver und Mehl zur Margarine geben und alles vermischen. Den Milchreis unterrühren. Ich verwende zum Waffeln backen immer Backformen aus Silikon, also spüle ich sie nur kurz aus und gieße den Teig hinein. Bei 220 Grad werden die Waffeln dann 15 Minuten gebacken und müssen danach noch ein paar Minuten in der Form auskühlen. Wer ein Waffeleisen benutzt, geht einfach wie immer vor. 

Die Kirschen in einen kleinen Topf geben und aufkochen. Etwas Kirschsaft abnehmen und das Puddingpulver sorgfältig unterrühren. Den eingedickten Saft dann zurück in den Topf gießen und mit den restlichen Kirschen gut verrühren, bis alles schön eingedickt ist. 

Kirschen über die Waffeln geben und genießen :) 
 
 


 
Dieses Rezept ist übrigens auf dem Blog von Johanna erschienen. Als sie mich gefragt hat, ob ich einen Gastbeitrag für sie schreiben kann, war mir eines sofort klar. Es wird keine Torte sein. Mich hat einmal jemand gelehrt, dass man nie-niemals jemandem etwas anbietet, das derjenige selber mit Perfektion beherrscht. Man kann praktisch nur verlieren. Schaut unbedingt mal auf ihrem Blog rein, sie ist eine wahre Künstlerin. Also musste was anderes her und so sind diese Waffeln geboren.



 
 
 
 
 
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen