Dienstag, 5. April 2016

Muffins zum Frühstück
mit Bananen & Haferflocken


Manche von euch sind bestimmt schon bei der Arbeit, andere sitzen vielleicht gerade in einer Straßenbahn und die ganz glücklichen unter uns haben vielleicht sogar Urlaub und können ein bisschen länger liegen bleiben. Aber eines könnte uns alle verbinden. Das Frühstück. Jeder hat ja so seine Vorlieben. Unter der Woche gibt es bei mir meistens Quark mit Haferflocken & Obst. Am Wochenende darf es dann schon mal etwas mehr und auch was anderes sein. Süß bleibt es dabei bei mir aber immer. Zu meinem Cappuccino früh morgens passt  aber so ein Stückchen Gebäck schon auch zuuuu gut. Aber ihr wisst ja wie das bei uns Frauen so ist, einerseits darf man uns nichts süßes unter die Nase halten, andererseits denken wir aber auch immer daran, dass wir unsere Gesundheit/Figur nicht zu sehr vernachlässigen sollten. Da hilft also nur eins: wir müssen beides miteinander kombinieren. Deswegen habe ich mich in die Küche gestellt und mich an supergesunden Muffins versucht. Mit dem Ergebnis bin ich voll zufrieden. Schön saftig, schön süß & ohne Zucker, Butter oder sonstige Zutaten, die wir dann doch ganz gerne auch mal meiden. Perfekt für den Start in den Tag oder die kleine Motivation zwischendurch :) 








Frühstücksmuffins 
für 6 Stück 

160 g Quark 
eine sehr reife Banane 
2 Eier 
75 g Haferflocken 
120 ml stilles Wasser 
50 ml Milch 
Zimt 
10 g Leinsamen 
55 g Dinkelvollkornmehl 
1 geh. TL Backpulver 



Backofen auf 180 Grad vorheizen. 

Die Banane mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Quark und den Eiern verrühren. 75 g Haferflocken, Leinsamen und Zimt unterrühren. Gleiches mit dem Wasser und der Milch. Als letzte Schritt Mehl und Backpulver hinzugeben und alles zu einem gleichmäßigen Teig verrühren. Auf die Muffinförmchen verteilen, mit den restlichen Haferflocken bestreuen und ca. 20 Minuten backen (ggf. noch etwas länger).

Für diejenigen, die es interessiert oder die auf die Nährwertzufuhr achten: ein Muffin hat 163,5 kcal, 3,7 g Fett, 21,7 g Kohlenhydrate und 9,6 g Eiweiß :) 





Hier haben wir auch gleich noch eine super Gelegenheit, um braune Bananen zu verwerten. Wer möchte, kann es auch ersatzweise mit etwas Apfelmus versuchen. Das könnte auch ganz lecker sein. 

 
Habt einen super Start in den Tag mit einem hoffentlich super leckeren Frühstück!











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen