Mittwoch, 7. Dezember 2016

Für kalte oder warme Tage
Nutella - Cheesecake ohne backen



Nach der wohl längsten Pause in meiner persönlichen Back-Geschichte melde ich mich zurück. Nach einem supertollen Sommer, vielen Ausflügen, Renovierungen & Co. ist es mal wieder allerhöchste Zeit geworden, ein bisschen in die Tasten zu hauen und euch ein bisschen euren Tag zu versüßen. Vielleicht sind manche schon im Weihnachtsstress, manche sind es vielleicht auch noch nicht, ich geh die ganze Sache mal wieder entspannt an. Die Lebkuchenindustrie freut sich dieses Jahr über meine Käufe, ich hab nämlich noch nicht ein einziges Plätzchen gebacken. Fest eingeplant für Freitag. Falls ihr jetzt denkt, dass ich doch trotzdem den Ofen angeworfen hab und was gebacken hab, muss ich euch schon wieder enttäuschen ;) Gebacken schon irgendwie, aber ohne Ofen. Ein Kühlschrank-Kuchen ists geworden. Aber wenn Weihnachten wieder so schön tropisch wird wie im letzten Jahr, dann wäre so ein eisgekühlter Nutella-Cheesecake an Heilig Abend vielleicht doch noch ein Volltreffer :)





Nutella-Cheesecake
(no bake, 18 cm)

160 g chocolate chip Cookies
80 g Butter

500 g Doppelrahm-Frischkäse 
200 g geschlagene Sahne
180 g Nutella
50 g Puderzucker
1 EL Vanillezucker 
1 Päckchen Pulver-Gelatine (entspr. 6 Blatt)




Die Kekse (bis auf zwei Stück) vollständig zerbröseln. Die Butter schmelzen und mit den Bröseln vermischen. Diese Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform oder einen Tortenring geben  gleichmäßig verteilen und festdrücken (einfach ein Trinkglas nehmen und mit dem Boden die Krümel festdrücken). Für 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.
 


In der Zwischenzeit die Sahne steif schlagen. Frischkäse, Nutella, Vanillezucker und  gesiebten Puderzucker gut verrühren. Die Gelatine nach und nach einrühren (wer lieber Blattgelatine verwendet, verfährt nach deren Packungsanweisung) und anschließend die Sahne gleichmäßig unter die restliche Creme rühren. Die Creme auf den Kuchenboden geben und 3 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Vor dem Servieren die restlichen Cookies grob zerbröseln und am Rand entlang auf dem Kuchen verteilen. 






Jetzt will ich euch nicht weiter vom Weihnachtsfieber ablenken, bis bald! :)



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen