Mittwoch, 14. Dezember 2016

Spitzbuben die zweite

Jeder wird mal erwachsen. So auch meine Spitzbuben. Was ich sonst immer mit fruchtigem Likör beschwipst und mit einer Kirsch-Marzipan - Konfitüre gefüllt habe, hat dieses Jahr mal was anderes abbekommen. Das aus einem einfachen Grund. Letzten Winter hab ich aus einem Berg von Orangen Gelee eingekocht. Absolut genial, kann ich nur weiterempfehlen. Von bitterer Orangenmarmelade bin ich wirklich kein Fan. Aber süß stoß ich das Zeug nicht von der Tischkante. Deswegen musste diesen Winter unbedingt das Gelee in die Plätzchen. Aber mit Kirschwasser oder was ähnlichem wollte ich nicht kombinieren. Also hab ich mir den Whisky geschnappt, Whisky mit Orange fand ich eine ganz gute Kombi. Tatsächlich schmeckt es auch, mal was anderes als sonst. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt ;)







Spitzbuben mit Whisky & Orangengelee

für ca. 30 Stück:

150 g Butter
50 g  Puderzucker & ein wenig zum Bestäuben
1 P. Vanillezucker
1 Ei
1 TL Whisky
150 g gemahlene Haselnüsse
150 g Mehl
1 TL ungesüßtes Kakaopulver
etwas Zimt- und Nelkenpulver
150 - 200 g Orangengelee oder nach Wunsch Orangenmarmelade










Butter, Puderzucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Ei und Whisky unterrühren. Mit Haselnüssen, Mehl, Kakao, je einer Prise Zimt- und Nelkenpulver verkneten.  Teig 60 Minuten kühlen.



Teig ca. 3 mm dick ausrollen. Plätzchen ausstechen, bei der Hälfte ein Muster in der Mitte ausstechen. Auf mit Backpapier belegten Backblechen bei 175 Grad Ober-/Unterhitze 10 Minuten backen und auskühlen lassen. Die Hälfte mit der Aussparung leicht mit Puderzucker bestäuben. Ausgekühlt mit dem Gelee füllen.












Ich hab es also tatsächlich geschafft, letzten Freitag meine Küche in eine kleine Plätzchenfabrik zu verwandeln. Fünf Sorten hab ich gebacken und ich habe mich wirklich gefragt, wie ich früher meinen Standard-10-Sorten-Marathon überlebt habe haha. Fünf Sorten und ich war reif für die Insel. Eingeschlafen vor dem Fernseher. Aber es hat sich gelohnt. Eine Sorte war diese hier, ein Rezept bekommt ihr noch & ansonsten sind meine Klassiker (Stollenkonfekt, Punschschnecken & weihnachtliche Traumstücke) am Start. Die Rezepte findet ihr in der Weihnachtskategorie bei den Rezepten. Ich hoffe, ihr könnt die Vorweihnachtszeit genießen und seid nicht dem mega Stress verfallen. Irgendwie hätte ich Lust, noch ein paar mehr Plätzchen zu backen, aber dafür wird wohl die Zeit nicht mehr reichen vor den Feiertagen. Dann muss man eben mit dem zufrieden sein, was man hat :)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen