Dienstag, 17. Januar 2017

Winter - Tiramisu mit Chai Latte

Tiramisu. Manche lieben es und manche haben eine Ausrede parat. Die einen rollen genüsslich mit den Augen, die anderen würden lieber schreiend weg rennen. Beides habe ich schon erlebt. Dank meiner besten Freundin weiß ich auch, dass es nichts damit zu tun hat, ob man grundsätzlich Kaffeetrinker ist oder nicht. Espresso ja, Tiramisu nein. Auch jemand mit dem Gegenteil kenne ich. Kaffee - no way, aber Tiramsu - hey, her damit. Wenn man also einen todsicheren Treffer landen will, sollte man entweder wissen, ob die zu beglückenden Personen auch drauf stehen oder eine andere Nachspeise parat haben. Ich persönlich mag Tiramisu ganz gerne, wenn ich nicht grade den Espressoschock meines Lebens bekomme. Da ist bei der Zubereitung ein bisschen Fingerspitzengefühl gefragt, sonst reicht die Koffeeindosis erstmal ne Weile. Und wenn man mal ein bisschen tricksen will - und damit meine ich jetzt nicht irgendwelche Erdbeer-Sahne-Butterkeks - Schichtdesserts, die man dann irgendwie in Erdbeer-Tiramisu umtauft -, kann man den Espresso ja mal gegen etwas jahreszeitgemäßes austauschen. Ich fand die Idee zu Weihnachten wie gerufen und hab einfach mal den Espresso gegen Chai Latte ausgetauscht. Schmeckt schön winterlich & Chai - Fans werden es lieben! 




Chai Latte Tiramisu 
(für 8 Portionen) 


2 Tütchen Aufguß - Chai Latte (gibts in ganz vielen Supermärkten oder Drogerien) 
50 g Puderzucker
2 Eigelb
1 Eiweiß
250 g Mascarpone 
ca. 150 g Löffelbiskuit 
etwas arabisches Kaffeegewürz, alternativ Kakao oder Zimt 







Das Chai Latte-Pulver in eine kleine Schüssel geben und mit 200 ml heißem Wasser aufgießen, dann einmal gut umrühren. 

Das Eiweiß zu Schnee schlagen. Den Puderzucker mit den Eigelben mit dem Mixer schaumig rühren. Die Mascarpone unterrühren, anschließend das geschlagene Eiweiß unterheben. 

Meine Zubereitung ist für 8 kleine Dessertgläschen ausgerichtet. Einfach, weil es schöner aussieht als ein Stückchen aus der Form. Dafür die Löffelbiskuits passend auseinanderbrechen und kurz in den Chai Latte tunken. Einmal hinein, schnell wenden und gleich wieder raus damit, dann ab ins Gläschen. Man muss halt einfach ein bisschen Tetris spielen mit den Biskuits, damit die Keksschicht gleichmäßig ist. Darauf einen großzügigen EL der Mascarponecreme geben und ein bisschen glatt streichen. Denselben Schritt nochmal wiederholen. Oben drauf ein wenig arabisches Kaffeegewürz und fertig ist das Tiramisu. Ab in den Kühlschrank für mindestens 2 Stunden und schon könnt ihr in den Genuss kommen.






Ich wünsche euch noch einen schönen Abend, vielleicht macht ihr euch es auch gerade ein bisschen gemütlich so wie ich. Leider hab ich kein Tiramisu das auf mich wartet, aber dann nehm ich eben nur den Chai Latte :) 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen